Schützenfest 2019

Schützenfest an den Pfingsttagen 2019 in Lommersum

St. Hubertus Schützenbruderschaft Lommersum e. V.   Gegr. 1637

Die St. Hubertus Schützenbruderschaft Lommersum feierte ihr diesjähriges Schützenfest traditionsgemäß an den Pfingsttagen.

Die Festlichkeiten begannen am Samstag vor Pfingsten mit einer Hl. Messe für die Lebenden, Kranken und Verstorbenen der Bruderschaft und anschließender Niederlegung einer Blumenschale am Ehrenmal neben dem Spanischen Rathaus.

Beim anschließenden Dance-Event zu Ehren der amtierenden Bürgerkönigin Natascha Dickopp-May, konnte Vize-Präsident Rudolf Busch große Abordnungen der Vernicher St. Sebastianus Schützen und der KG „Alt Lommezem“  in der  festlich dekorierten Schützenhalle begrüßen. Musikalisch untermalt wurde die Veranstaltung durch „Fresh Beatz“.

Bei angenehmen Temperaturen setzte sich am Pfingstsonntagnachmittag der Festzug in Bewegung. Die Lommersumer Schützen zogen mit  befreundeten Bruderschaften aus Euskirchen, Weilerswist, Vernich, Friesheim, Nemmenich und Mülheim-Wichterich begleitet von den Musikvereinen aus Obergartzem und Schöneseiffen und dem gemischten Tambourcorp Dollendorf/Vernich sowie Vereinen der Dorfgemeinschaft durch den festlich geschmückten Ort.

Präses Pfarrer Georg Bartylla, Ex-Präses Pfarrer Hans-Peter Heckers,  Bezirksbundesmeister Udo Nolden, Bezirkspräses Monsignore Bernhard Auel, Bundestagsmitglied Detlef Seif, Bürgermeisterin Anna-Katharina Horst, die Ortsbürgermeister Heinz Oberrem und Bert Henn   sowie Dietrich Rönck und Wolfgang Nitz vom Dorfgemeinschaftsvorstand begleiteten der Festzug zu Fuß.

Beim Vorbeimarsch am Spanischen Rathaus ließ Pfarrer und Präses Georg Bartylla die Glocken der St. Pankratius Pfarrkirche erklingen. Nach dem Umzug, dem Toten-Gedenken und der National-Hymne erfreute der Musikverein Schöneseiffen auf dem Schützengelände die zahlreichen Besucher mit einem  fast 2stündigen Platzkonzert. Auf der Hochstandanlage begann ein Schießen auf Pfänder-, Geld- und Preisvögel.

Bei Kaffee und Kuchen sowie kühlen Getränken ließen es sich die Gäste aus Nah und Fern auf dem Schützengelände wohlergehen. Für die kleinen Gäste stand eine Riesen-Hüpfburg  zum Austoben zur Verfügung.

Zum krönenden Abschluss am Pfingstsonntag wurde Geschäftsführer Matthias Fey eine hohe Ehrung zuteil. Nach einer Laudatio, bei der insbesondere seine Leistungen und Verdienste um das Wohl der Bruderschaft herausgestellt wurden sowie seine Arbeit als Geschäftsführer und Kassenverwalter im Bezirksvorstand und sein sonstiges gesellschaftliches Engagement, verlieh ihm Diözesanbundesmeister Wolfgang Kuck das Schulterband zum St. Sebastianus Kreuz.

Bei strahlendem Sonnenschein trafen sich die Schützen und einige Besucher am Pfingstmontag zum traditionellen Frühschoppen mit Erbsensuppenessen in der Schützenhalle. Es folgte ein Preisschießen sowie eine Tombola, bei der es etliche Preise zu gewinnen gab.

Alsdann ermittelten die Feuerwehren aus Derkum/Hausweiler und der Löschgruppe aus Lommersum den diesjährigen Wanderpokal-Sieger. Mit dem 108. Schuss aus dem Großkalibergewehr („Donnerbüchse“) standen die Lommersumer als Sieger fest und nahmen freudestrahlend den Pokal in Empfang.

Mit Spannung erwarteten alle das Königs- und Bürgervogelschießen, welches auf späten Nachmittag terminiert war.

Enttäuschung machte sich allerdings breit, als Vize-Präsident Rudolf Busch verkünden musste, dass keiner bereit sei, auf den Königsvogel als auch auf den Bürgervogel anzulegen. So muss die Bruderschaft  ohne Majestäten auskommen.

          

 

Veröffentlicht in eigene Veranstaltung, Schützenfeste, Uncategorized

VR-Bank Rhein-Erft unterstützt die Vereinsarbeit der Lommersumer Schützen mit einer Spende von 500€

St. Hubertus Schützenbruderschaft          
                                             Lommersum e.V. –  Gegr. 1637                                           

VR-Bank Rhein-Erft unterstützt die Vereinsarbeit der Lommersumer Schützen

mit einer Spende in Höhe von EUR 500,00.

Im Januar diesen Jahres stellte die St. Hubertus Schützenbruderschaft Lommersum einen Antrag auf Bezuschussung der Vereinsarbeit  an die VR-Bank Rhein-Erft eG.

Insbesondere fallen bei den Groß-Veranstaltungen der Schützenbruderschaft , wie Schützenfest und Hubertus-Feier enorme Kosten an (u. a. Verpflichtung von Musikkapellen und Tambourcorps sowie Tanz-Band bei Königsball und Majestätenkrönung.

Kürzlich wurde dem Antrag von Seiten der Bank stattgegeben bzw. zugestimmt und Herr Stephan Michel, Filialleiter der VR-Bank Rhein-Erft eG in Weilerswist überraschte die Mitglieder der Lommersumer Hubertus-Schützen mit einer Geldzuwendung in Höhe von EUR 500,00.

Die Schützen unter Vorsitz von Vize-Präsident Rudolf Busch bedankten sich für die großzügige Spende und versprachen, sie gezielt einzusetzen.

Die obligatorische Großscheck-Überreichung erfolgte am Pfingstsonntag vor dem Festzug anlässlich des diesjährigen Schützenfestes.

Das Foto zeigt von links nach rechts: Geschäftsführer Matthias Fey, Kassenverwalterin Gabi Mauel, Vize-Präsident Rudolf Busch, Filialleiter Stephan Michel und Offizier Peter Dickopp.

 

Veröffentlicht in Schützenfeste, Uncategorized

Einladung und Ablaufplan Schützenfest 2019

St. Hubertus Schützenbruderschaft  Lommersum e.V. –  Gegr. 1637

 Schützenfest / Pfingsten 2019

 Samstag:                    08.  Juni 2019

 17:00 Uhr     Hl. Messe für die Lebenden, Kranken und Verstorbenen der St. Hubertus 
                            Schützenbruderschaft mit anschließender Kranzniederlegung am Ehrenmal.

19:00 Uhr     Dance-Event  in der Schützenhalle zu Ehren der amtierenden Bürgerkönigin
                           Natascha Dickopp-May.

                                                         Music  by  „FRESH BEATZ“

Pfingstsonntag:       09. Juni 2019

13:00 Uhr       Empfang der auswärtigen Bruderschaften.
                          Im Schützenheim werden Kaffee und Kuchen angeboten.

14:00 Uhr       Festzug durch Lommersum mit 4 Musik- bzw. Tambourcorps,
                          sowie 6 befreundeten Bruderschaften.

                          Platzkonzert mit dem Musikverein Schöneseiffen

15:30 Uhr       Vogelschießen auf dem Hochstand und anschließendes Preisschießen 
                        für
Jedermann mit unseren Großkaliberwaffen („Donnerbüchsen“).

Pfingstmontag:        10. Juni 2019

11:00 Uhr       Frühschoppen in der Schützenhalle

14:00 Uhr       Beginn der  Tombola.

15:00 Uhr     Königs- und Bürgervogelschießen.

danach           Würdigung der „Neuen Majestäten“, gemütliches Beisammensein und    Ausklang
                        der Feierlichkeiten – Ende offen.

 

An allen Tagen steht für das leibliche Wohl ein Imbißwagen bereit –außerdem
wird Pfingstmontag die schon traditionelle Erbsensensuppe angeboten.

Für die Kids steht eine Hüpfburg bereit.

Wir bitten die Bevölkerung, ihre Häuser zu beflaggen.

– – EINTRITT FREI – – an allen Veranstaltungstagen !

Es lädt recht herzlich ein

St. Hubertus Schützenbruderschaft  Lommersum  e.V.

 

Veröffentlicht in eigene Veranstaltung, Schützenfeste

Dorfpokalschießen 2019

Dorfpokalschiessen

Team SSV Marille  Sieger beim Dorfpokal-Schießen.

Die St. Hubertus Schützenbruderschaft aus Lommersum veranstaltete kürzlich zum achtzehnten Mal ihr Pokalschießen für die ortsansässigen Vereine der Dorfgemeinschaft. Beim schon traditionellen Turnier geht es zwar auch um Sieg und Ehre, aber der Spaß steht doch eindeutig im Vordergrund.

Sieben Mannschaften lieferten sich unter Leitung von Schießmeister Matthias Dickopp, Vize-Schießmeister Thomas Kawelowski, Erich Schmul und Tanja Ebel einen spannenden Wettkampf. Pro Mannschaft traten 3 Schützen an. Alle Vereine durften mit mehreren Teams antreten.

Mit dem Luftgewehr wurden auf der 10-Meter-Bahn jeweils 15 Schüsse auf die Zielscheibe abgegeben. Desweiteren stellten die Teilnehmer auf der 50-Meter-Bahn ihr Können mit dem Kleinkaliber-Gewehr (10 Schüsse) unter Beweis.

In der Gesamtwertung (Mannschaft) schoss das Team SSV Marille  (Marcel und Gerd Ebel sowie Klaus-Dieter Lenzen) den Sieg heraus und nahm am Ende eines langen Abends den Wanderpokal aus der Hand von Vize-Präsident Rudolf Busch entgegen. Den 2. Platz belegte das 2.Team der SSV Eintracht Lommersum. Auf dem 3. Platz fand sich das Team der CDU-Ortsunion Lommersum  wieder.

Zwei weitere Teams des SSV, eine Mannschaft des Dorfgemeinschafts-Vorstandes sowie eine Mannschaft der KG „Alt Lommezem“ belegten die nachfolgenden Plätze.

Sowohl beim Luftgewehrschießen als auch beim  Kleinkaliberschießen erhielten die besten Einzelschützen ebenfalls einen Pokal. Beim Luftgewehrschießen ging Marcel Kott (Team SSV 3) mit erzielten 141 von möglichen 150 Ringen als strahlender Sieger hervor. Stefan Esser (ebenfalls Team SSV 3) war  beim Schießen mit dem KleinkaliberGewehr erfolgreich. Er schaffte 82 von möglichen 100 Ringen.

Nach hartem aber fairem Wettkampf stärkten sich die Teilnehmer mit Frikadellen, Wurst, Kartoffel- und Nudelsalat (zubereitet von den Schützendamen). Natürlich durfte auch ein leckeres Bierchen nicht fehlen.

Veröffentlicht in eigene Veranstaltung, Lommersumer Dorfvereine, Uncategorized

Neujahrsschießen 2019

 

Neujahrsschießen in Verbindung mit dem Johann-Mahlberg-Gedächtnispokalschießen

Kürzlich führte die St. Hubertus Schützenbruderschaft Lommersum ihr schon traditionelles Neujahrsschießen für jedermann durch. Neben etlichen Mitgliedern konnte Vize-Präsident Rudolf Busch auch die Bürgermeisterin der Gemeinde Weilerswist Anna-Katharina Horst, die Ortsbürgermeister Heinz Oberrem und Bert Henn sowie eine große Abordnung der KG „Alt Lommezem“ im Schützenhaus begrüßen.

Der Ex-Präsident der Lommersumer  Schützen, Peter Dickopp gewann den Schießwettbewerb um den begehrten Johann-Mahlberg-Gedächtnispokal.

Er erzielte 47 von möglichen 50 Ringen.

In der Damen-Klasse war Martha Schwarz erfolgreich. Mit ebenfalls  erzielten 47 Ringen gab sie den Mitbewerberinnen das Nachsehen.

Der Gedächtnispokal ist nach dem vor 24 Jahren verstorbenen Ehrenpräsidenten Johann Mahlberg benannt.

Während des Neujahrsschießens konnte man auch sein Können mit dem Luftgewehr auf der 10-Meter-Bahn unter Beweis stellen. Kleinkaliberschießen auf der ebenfalls voll elektronischen 50-Meter-Bahn stand ebenfalls auf dem Programm. Aufsicht führte Schießmeister Matthias Dickopp

Die besten Teilnehmer wurden mit kleinen und großen, auch teilweise gezuckerten, Neujahrskränzen belohnt.

Beim Glückskartenschießen waren sogar einige Sachpreise zu gewinnen.

Neujahrsschießen 2019

Nachdem Vize-Präsident Busch  die Pokale, Neujahrskränze und Sachpreise an die Gewinner überreicht hatte, wurde  der Nachmittag mit einem gemütlichen Beisammensein abgerundet. Bei Kaffee und Kuchen sowie Bockwurst mit Kartoffelsalat und gekühlten Getränken ließen es sich die Besucher wohlergehen.

 

 

 

 

Veröffentlicht in Uncategorized

Hubertus-Feier

mit Inthronisierung der neuen Bürgerkönigin Natascha Dickopp sowie Ehrungen

Mit einer Hl. Messe für die Lebenden, Verstorbenen und erkrankten Mitgliedern der St. Hubertus Schützenbruderschaft begannen die Feierlichkeiten zum diesjährigen Patronatsfest.

Anschließend begrüßte Vize-Präsident Rudolf Busch stellvertretend für den erkrankten Präsidenten Karl-Josef Welter im Schützenhaus die Anwesenden; insbesondere die Ehrengäste: den Präses der Bruderschaft, Pfarrer Georg Bartylla, Pfarrer Hans-Peter Heckers, Bezirksbundesmeister Udo Nolden, Die noch amtierende Bürgerkönigin Gabi Ernst und ihre Nachfolgerin Natascha Dickopp, den 1. Stellvertr. Bürgermeister der Gemeinde Weilerswist Heinz Oberrem, den Dorfgemeinschaftsvorsitzenden Matthias Fey, den Kassierer der Dorfgemeinschaft Wolfgang Nitz, eine große Abordnung der befreundeten Vernicher St. Sebastianus Schützen sowie etliche Mitglieder der Lommersumer Karnevalsgesellschaft, des Gartenbauvereins und der Blauen Funken.

Nach einem gemeinsamen Gebet mit Präses Georg Bartylla wurde zum Abendessen gebeten. Monika Dickopp, Gattin des Schießmeisters, hatte einen Braten zubereitet und einige Schützenschwestern verschiedene Salate beigesteuert.

Nach Dankesworten an die scheidende Bürgerkönigin Gabi Ernst, vorgetragen von Präses Bartylla, erhielt sie aus der Hand von Vize-Präsident Busch eine königliche Mischung feinster Pralinen.

Alsdann streifte Pfarrer Bartylla ihr die Königskette ab, überreichte diese unter anhaltendem Applaus der Besucher der neuen Bürgerkönigin Natascha Dickopp und wünschte ihr viel Glück und Spaß während ihrer Amtszeit. Vize-Präsident Rudolf Busch überreichte ihr einen riesigen Blumenstrauß.

Unter Mitwirkung von Bezirksbundesmeister Udo Nolden nahm Vize-Präsident Busch eine besondere Ehrung vor. Fahnenträger Bernd Schenk wurde für seine Verdienste um das Wohl der Bruderschaft mit dem SILBERNEN VERDIENSTKREUZ des Bundes der Hist. Dt. Schützenbruderschaften ausgezeichnet.

Im Verlaufe des Abends wurden Schützen für langjährige Mitgliedschaft mit dem sogenannten Jubelorden

ausgezeichnet:

Für 10 Jahre Vereinstreue wurde Schützenbruder Willi Reitz geehrt. Auf 25-jährige Mitgliedschaft konnte Klaus Caspers zurückblicken.

Die Schützenschwestern Katharina Braun, Katharina Dickopp, Doris und Gabriele Jonen, Sofia Kronenberg und Sibille Reinartz erhielten den Orden für 40-jährige Vereinstreue.

Die sehr aktiven Schützenbrüder Rudolf Busch und Matthias Fey wurden mit einer einer Plakette auf Schiefer bedacht. Sie zeigt den Hl. Hubertus kniend vor einem Hirsch mit strahlendem Kreuz zwischen dem Geweih.

Ausklingen ließen die Lommersumer Schützen den gelungenen Abend bei Musik und Tanz.

Veröffentlicht in BHdS, eigene Veranstaltung

24. Radwanderung

der St. Hubertus Schützenbruderschaft Lommersum

Kürzlich führte die St. Hubertus Schützenbruderschaft Lommersum ihre 24. Fahrradwanderung durch.

Bei strahlendem Sonnenschein, mäßigem Wind und Temperaturen um die 23 Grad starteten die 17 Teilnehmer am frühen Nachmittag ab Schützenhaus. Das ORGA-Team unter Leitung von Dietrich Rönck hatte die Route ausgearbeitet (30 Kilometer waren zu bewältigen).

Auf dem Weg zum Zwischenstopp im Schützenhaus der St. Hubertus Schützen aus Rövenich ging es auf meist asphaltierten Feldwegen vorbei an Mais-, Kartoffel- und Rübenfeldern sowie teilweise entlang der Bahnlinie Euskirchen-Düren, welche demnächst wieder in Betrieb genommen werden wird. Des Weiteren passierten die Radler die Ortschaft Frauenberg.

Die Pedal-Treter erreichten nach einer guten Stunde das Rövenicher Schützenhaus. Einige Mitglieder der dortigen Schützenbruderschaft hielten gekühlte Getränke sowie Kaffee und belegte Brötchen bereit. Vor dem Schützenhaus formierten sich die „Strampler“ zu einem Gruppenfoto.

Alsdann wurde der Heimweg, der unter anderem durch die Ortschaft Mülheim-Wichterich führte, angetreten. Die Tour fand ihren Abschluss mit einem gemütlichen Beisammensein beim Oktoberfest der Blauen Funken im und am Pfarrzentrum in Lommersum.

Veröffentlicht in eigene Veranstaltung, Lommersumer Dorfvereine

Schützenfest an Pfingsten 2018

Das amtierende Königspaar Helmut und Alexandra Engels eröffnete in der festlich dekorierten Schützenhalle mit einem Ehrentanz den Festball bzw. das Dance-Event anlässlich des diesjährigen Schützenfestes an den Pfingsttagen.

Neben einer großen Abordnung der Vernicher Schützen nahmen Delegationen der Rövenicher und Mülheim-Wichtericher Schützen am Königsball teil. Präsident Karl-Josef Welter konnte an diesem Abend auch etliche Mitglieder der Dorfgemeinschaftsvereine begrüßen. Für die musikalische Unterhaltung sorgte „Fresh Beatz“. Erstmals wurden an allen Tagen auch Cocktails angeboten.

Der Pfingstsonntag stand ganz im Zeichen des Festzuges. Zuvor nahmen allerdings die Majestäten, Brudermeister und Ehrengäste den Sektempfang im Schützenhaus dankend an.

Kurz nach 14:00 Uhr bewegte sich bei sommerlichen Temperaturen der große Festzug durch den mit Fähnchen geschmückten Ort, in den sich befreundete Schützenbruderschaften aus Euskirchen, Friesheim, Mülheim-Wichterich, Nemmenich, Vernich und Weilerswist sowie Tambourcorps aus Dersdorf, Dollendorf-Vernich, Mechernich und den Blauen Funken aus Lommersum nebst Ehrengästen wie der Stellvertr. Bezirksbundesmeister Wolfgang Schrage, MdB Detlef Seif, Bürgermeisterin Anna-Katharina Horst, die Ortsbürgermeister Heinz Oberrem und Bert Henn, die Vorstandsmitglieder der Dorfgemeinschaft Dietrich Rönck und Wolfgang Nitz sowie eine Abordnung der KG „Alt Lommezem“ eingereiht hatten.

Beim Vorbeimarsch am Ehrenmal neben dem Spanischen Rathaus erklang das feierliche Glockengeläut der St. Pankratius Pfarrkirche. Nach dem Umzug erfolge auf der Hochstandanlage ein Vogel- und Preisschießen, welches sich bis zum frühen Abend hinzog.

Bei Kaffee und Kuchen sowie kühlen Getränken ließen es sich die zahlreichen Gäste aus Nah und Fern auf dem Schützengelände wohlergehen. Für die kleinen Gäste stand eine Hüpfburg bereit. 

Ein von Pastor Georg Bartylla zelebrierter Gottesdienst für die lebenden, verstorbenen und kranken Mitglieder der Bruderschaft mit anschließender Kranzniederlegung am Ehrenmal stand am Beginn des Pfingstmontags. Der morgendliche Frühschoppen mit traditionellem Erbsensuppenessen mündete in die Tombola und den zeitig beginnenden Schießwettbewerben. Zunächst wurde dabei ein Pokal-Schießen zwischen den Löschgruppen der Freiwilligen Feuerwehr aus Derkum-Hausweiler und Lommersum ausgetragen. Den von den Lommersumer Schützen gestifteten Wanderpokal überreichte Präsident Welter nach fairem Wettstreit dem Sieger-Team der Lommersumer Feuerwehr.

Für das anschließende Königsschießen meldeten sich leider keine Bewerber, so dass sofort drei Titelanwärter mit dem Großkalibergewehr „Donnerbüchse“ auf den Bürgerkönigsvogel anlegen konnten. Der entscheidende Treffer fiel mit dem 57. Schuß. Abgegeben hatte ihn Natascha Dickopp-May aus Bodenheim.

Die Bruderschaft feierte die neue Majestät und gratulierte herzlich. Gekrönt wird die neue Bürgerkönigin allerdings erst auf der Hubertusfeier am 03. November.

Veröffentlicht in eigene Veranstaltung, Lommersumer Dorfvereine, Schützenfeste

Team EBEL Sieger beim Dorfpokal-Schießen

Die St. Hubertus Schützenbruderschaft aus Lommersum veranstaltete kürzlich zum siebzehnten Mal ihr Pokalschießen für die ortsansässigen Vereine der Dorfgemeinschaft. Beim schon traditionellen Turnier geht es zwar auch um Sieg und Ehre, aber der Spaß steht doch eindeutig im Vordergrund.

Neun Mannschaften lieferten sich unter Leitung von Vize-Schießmeister Thomas Kawelowski, sowie Präsident Karl-Josef Welter, Erich Schmul und Nicole Hermann einen spannenden Wettkampf. Pro Mannschaft traten 3 Schützen an. Alle Vereine durften mit mehreren Teams antreten.

Mit dem Luftgewehr wurden auf der 10-Meter-Bahn jeweils 15 Schüsse auf die Zielscheibe abgegeben. Desweiteren stellten die Teilnehmer auf der 50-Meter-Bahn ihr Können mit dem Kleinkaliber-Gewehr (10 Schüsse) unter Beweis.

In der Gesamtwertung (Mannschaft) schoss das Team Ebel (Marcel, Sven und Gerd Ebel) den Sieg heraus und nahm am Ende eines langen Abends den Wanderpokal aus der Hand von Präsident Karl-Josef Welter entgegen. Den 2. Platz belegte die Alte-Herren-Mannschaft des SSV Eintracht Lommersum. Auf dem 3. Platz fand sich die 1. Mannschaft des Reitvereins Bodenheim wieder. Sie hatte im Vorjahr den Gesamtsieg errungen. Weiterhin war ein reines Damen-Team „Wilde Hühner“ am Start. Es errang einen hervorragenden 4. Platz.

Zwei weitere Teams des Reitvereins Bodenheim, 1 Mannschaft des Dorfgemeinschafts-Vorstandes sowie zwei Mannschaften der CDU-Ortsunion Lommersum belegten die nachfolgenden Plätze.

Sowohl beim Luftgewehrschießen als auch beim Kleinkaliberschießen erhielten die besten Einzelschützen ebenfalls einen Pokal. Beim Luftgewehrschießen ging Sven Ebel (Team Ebel) mit erzielten 146 von möglichen 150 Ringen als strahlender Sieger hervor. Gerd Ebel (Team Ebel) war beim Schießen mit dem KleinkaliberGewehr erfolgreich. Er schaffte 96 von möglichen 100 Ringen.

Nach hartem aber fairem Wettkampf stärkten sich die Teilnehmer mit Wurst, Kartoffel- und Thunfischsalat (zubereitet von Monika Dickopp und Petra Welter). Natürlich durfte auch ein leckeres Bierchen nicht fehlen.

Veröffentlicht in eigene Veranstaltung, Lommersumer Dorfvereine

Traditionelles Ostereierschießen

Es gibt zwei Möglichkeiten, zu Ostern an bunt gefärbte Eier zu gelangen: Entweder läßt man sich vom Osterhasen beschenken, oder man bietet am Schießstand sein ganzes Können auf.

Bei einigen Schützenbruderschaften der Region ist das Ostereierschießen ein alter Brauch. So veranstalten auch die Lommersumer St. Hubertus Schützen seit Jahrzehnten diesen beliebten Schießwettbewerb. Am Ostermontag fanden sich neben Besuchern aus Lommersum auch Interessenten aus Erftstadt, Swisttal, Dom-Esch, Weilerswist, Metternich und Vernich im Schützenhaus ein.

Zur Begrüßung erhielt jeder vorab ein Osterei.

Auf den Schießständen stellten die Teilnehmer ihre Treffsicherheit durch 3 Schüsse mit dem Luftgewehr auf der 10-Meter-Bahn und mit dem Kleinkalibergewehr auf der 50-Meter-Bahn unter Beweis. Wer Lust und Laune verspürte, konnte auch mehrfach teilnehmen. Unter Anleitung des Präsidenten wurde der schießsportinteressierten Jugend unter 12 Jahre die Möglichkeit geboten, an einer computergestützten Luftgewehranlage (Scutt) ihr Schießtalent auszutesten.

Desweiteren konnten durch Schüsse auf sogenannte Glückskarten Sachpreise gewonnen werden. Der jeweilige Schütze weiß dabei nicht, in welchem Bereich der Karte er seine Kugel platzieren muß, um Volltreffer zu landen.

Die Mitglieder des Schützenvereins selbst trugen am Ostermontag das Dr. Wolf-Bauer-Wanderpokalschießen aus. Erfolgreichster Schütze war GERD EBEL. Mit erzielten 49 von möglichen 50 Ringen nahm er bei der Siegerehrung freudestrahlend den Pokal aus der Hand von Präsident Karl-Josef Welter entgegen. Die besten Schützen erhielten neben zahlreichen Ostereiern außerdem gebackene Osterlämmer.

Vor, während und nach dem Schießen wurden bei Kaffee und Kuchen, Bockwurst mit verschiedenen Salaten und gekühlten Getränken so mancher Small-Talk gehalten und neue Kontakte geknüpft.

Veröffentlicht in eigene Veranstaltung, Lommersumer Dorfvereine